Warum bewerbe ich mich für eine weitere Legislatur (2015 - 2019) als Kantonsrat als Vertreter des Wahlkreises Luzern-Land

Bereits als Horwer Einwohnerrat, dann als Gemeindeammann konnte ich meine vertieften Finanzkenntnisse aus dem Bankberuf einbringen. Dann auch seit 2007 als Kantonsrat sind mir die Finanzhaushalte des Kantons Luzern und der Gemeinde Horw stets sehr wichtig gewesen. In meiner ersten Legislatur als Mitglied der kantonsrätlichen Aufsichts- und Kontrollkommission konnte ich einige Abläufe beeinflussen und wertvolle Erfahrungen auch für die Gemeinde sammeln. Meine berufliche Erfahrung erlaubte mir in der Fraktion, tatkräftig an einem ausgeglichenen Finanzhaushalt mitzuhelfen und mitzugestalten. In meiner zweiten Legislatur bin ich als CVP-Vertreter in der Justiz- und Sicheheitskommission vertreten. Hier durfte ich an verschiedenen Gesetzen mitarbeiten. Habe aber auch die gesellschaftlichen Entwicklungen miterlebt mit ihren neagtiven Auswüchsen. Für die Sicherheit und Ordnung für uns Bürgerinnen und Bürger will ich mich einsetzen.

Auch in Zukunft liegen mir die Finanzen, Infrastruktur und Umwelt und vorallem die öffentliche Sicherheit sehr am Herzen. Mit den grossen Herausforderungen und die stets zunehmenden Mehraufwendungen, den steigenden Kosten im Bildungswesen und im Sozialbereich, braucht es einen weitsichtigen Finanzmann.

Durch meine Nähe zu Unternehmer bin ich mir aber auch bewusst, dass ohne ein starkes Gewerbe die vom Staat zu übernehmenden Aufgaben nicht finanziert werden können. Deshalb müssen wir auch in Zukunft den Kanton Luzern als interessanten Standort vor allem für hochspezialisierte Unternehmen und Gewerbetreibende attraktiv weiterentwickeln. Also eine dynamischer Kanton für Jung und Alt, der alles bietet, was man sich wünscht und stets auch offen für Neues ist.

 



 

Was sind meine Ziele als Kantonsrat

  • Der Kanton Luzern soll auch in Zukunft als ein steuergünstigster Standort für Familien und Unternehmen bleiben. Ein ausgeglichener Finanzhaushalt muss erreicht werden. Dazu sind auch in Zukunft Sparmassnahmen nötig.
  • Auch sollen die bestehende Infrastrukturen wie die Strassen, der öffentliche Verkehr und die öffentlichen Bauten mit vernüftigen Investitionen erhalten bleiben.
  • Das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger muss verstärkt werden. Dazu müssen die bestehenden Gesetze mit genügend polizeiliche Ressourcen durchgesetzt werden.
  • Die Bildungsverantwortlichen sollen sich in Zukunft auf ihre Kernaufgabe konzentrieren. Dafür müssen die notwendigen Mittel bereit gestellt werden.

Welches sind meine Stärken?

Mit meinen vertieften Finanzkenntnissen aus dem Bankberuf, den praktischen Erfahrungen als Gemeinderat und Kantonsrat, kann ich auch in einer nächsten Legislatur im Kantonsrat sowie in der CVP-Fraktion mit guten Argumenten Mehrheiten finden und meine Ziele somit erreichen. Ich danke ihnen für ihre Unterstützung am Wahlsonntag vom 29. März 2015.

Mein Herz schlägt nach wie vor für Horw

Nach über 32 Jahren in Horw lebend bin ich nun mit meiner Frau Helen in mein Elternhaus am Hirtenhofweg in Luzern gezogen. Mit meinem Engagement in verschiedenen Horwer Vereinen, wie die Egli-Zunft, der Gewerbeverein, die Männerriege und als Präsident der Baugenossenschaft Pilatus fühle ich mich nach wie vor sehr verbunnden mit Horw und seinen Bewohnerinnen und Bewohnern.


Unterstützen sie mich an den Kantonsratswahlen vom 29. März 2015 mit dem Einlegen der CVP-Liste oder nehmen sie meinen Namen auf ihre bevorzugte Liste. Danke!